Home » Gesundheit, Homepage

Kostenpflichtige Beratungsgespräche: PatientInnen sollten nicht zusätzlich belastet werden

25 August 2013 Kein Kommentar

Zu den Reformvorschlägen der Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände, kostenpflichtige Beratungsgespräche für PatientInnen zur Pflicht machen, die über längere Zeit ein Medikament einnehmen, sagt die gesundheitspolitische Sprecherin der Landtagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen, Marret Bohn:

Eine umfassende Beratung für mulitmorbide PatientInnen und chronisch Kranke ist gut und richtig. Umfassende Beratung kann PatientInnen schützen, denn nur so werden Wechselwirkungen und Kontraindikationen vermieden. Erste Adresse ist hier aus Grüner Sicht der Hausarzt bzw. die Hausärztin mit ihrer Lotsenfunktion. Er oder sie kennt die PatientInnen und ihre Erkrankungen am besten.

Wir Grüne sind gegen eine Pflicht zu einem Beratungsgespräch in den Apotheken. Den Vorschlag, diese einzuführen und die Kosten den PatientInnen aufzubürden, lehnen wir ab. Gute und verantwortliche Beratung durch Apotheker und Ärzte ist wichtig für die PatientInnen – hierfür sollten sie allerdings nicht zusätzlich belastet werden.

Das Sterben der Apotheken im ländlichen Raum ist ein Problem, hierfür sind jedoch andere Ursachen verantwortlich. Eine neue Beratungsplicht wird diese Entwicklung nicht stoppen. Hier brauchen wir andere Lösungen.

Leave your response!

Add your comment below, or trackback from your own site. You can also subscribe to these comments via RSS.

Freundlich und am Thema bleiben. Kein Spam.

Nutzen Sie diese tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Dies ist ein Gravatar-basierter Blog. Um Ihren global verwendbaren Avatar zu bekommen, registrieren Sie sich bitte auf Gravatar.